öffnen Tags

öffnen Kategorien

Vom WebReader vorlesen lassen

MTP Mountprobleme behoben

07. Oct 2009, 20:51

Als stolzer Besitzer eines Creative Zen (Flash-Demo) bleibt auch mir nicht das Media Transfer Protocol (MTP) erspart. Naiv wie ich bin, ging ich davon aus dass ein MP3-Player (ich glaub die Dinger heißen auch gar nicht mehr so...) simpel als externer Speicher angemountet wird und hab mich vor dem Kauf gar nicht mit derartigen Geschichten auseinander gesetzt. Doch simpel ist für unsere Freunde von Microsoft bekannter Weise ein Fremdwort, MTP braucht eine Sonderbehandlung.

Um überhaupt mit der Hardware kommunizieren zu können bedarf es spezieller Software, die mit dem MTP umgehen kann. Auf das Dateisystem hat man gar keinen Zugriff.

1
aptitude install mtpfs libmtp8 mtp-tools

Nun sollte man das Gerät eigentlich mit mtp-detect erkennen können, ging natürlich nicht:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
abakus ~ # mtp-detect
libmtp version: 0.3.7

Listing raw device(s)
Found 1 device(s):
Creative: ZEN (041e:4157) @ bus 0, dev 6
Attempting to connect device(s)
usb_claim_interface(): Device or resource busy
LIBMTP PANIC: Unable to initialize device
Unable to open raw device 0

OK.

Busy? Klingt als wenn mir irgendein Witzbold den exklusiven Zugriff darauf klaut!? Abziehen und wieder dran stecken bringt rein gar nichts...
Dank MTP zeigt ein mount auch nichts an, ich konnte beim besten Willen nicht feststellen welches Tool ich von meinem System bannen muss, also blieb dieser Stand aus Zeitgründen für einige Wochen aktuell und ich musste die Musik immer lästig per SD-Karte auf den Player bringen.

Heute Abend hab ich mir dann mal die Zeit genommen und im Netz nach dem Übeltäter gesucht. In viele Foren konnten die User anscheinend mit nautilus direkt darauf zugreifen, nautilus hat den Player bei ihnen als Cam gemountet. Dem war bei mir nicht so, habe aber trotzdem den Eintrag zum automatischen Mounten bei nautilus "enthakt" (Edit -> Preferences).
Hat leider nicht den gewünschten Effekt gebracht. Ich war nun aber schon auf der Gnome-Schiene und hab mal in den gconf-editor geschaut und per Edit -> Find nach allen Einträgen gesucht, die das Schlüsselwort "mount" enthalten (nicht vergessen die Haken für Search also in key names und Search also in key values zu setzen). Als nun alles, was auch nur im entferntesten nach automount geklungen hat, deaktiviert war, hab ich einen neuen Versuch gestartet. Und siehe da, es geht:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
abakus ~ # mtp-detect
libmtp version: 0.3.7

Listing raw device(s)
Found 1 device(s):
Creative: ZEN (041e:4157) @ bus 0, dev 7
Attempting to connect device(s)
USB low-level info:
Using kernel interface "usbfs"
[...]
OK.

Irgendwelche tollen Gnome-Features haben mir also die Steine in den Weg gelegt...

Eingebunden wird der Player nun mit dem folgenden Befehl:

1
mtpfs -o allow_other /mnt/zen/

Und aushängen kann man ihn per:

1
fusermount -u /mnt/zen

auch wenn dies nicht mehr nötig sein soll.

Die Zeitstempel des Dateisystems sind übrigens Müll, da kommt es schon einmal vor, dass tar sich drüber beschwert!

Tags: Hardware MTP nervig Problemlösung Software USB Zen

Kategorien: Hardware Problemlösung Software

© 2009-2018 by Martin Scharm